Register Anmeldung Kontaktieren Sie uns

Ich fickgeschichten, dass ich Frau brutale, die Tatouage liebt

Startseite » Brutal. Es muss nicht immer sanft zur Sache gehen, denn in einigen Erotik Geschichten wollen es die Akteure brutal und hart.


Einzelne Schwester Xiomara.

Online: Jetzt

Über

Startseite » Vergewaltigung. Eine Vergewaltigung ist der Traum vieler Frauen! Man mag es kaum glauben, aber Gewalt Sex ist sehr oft die Fantasie der Frauen. In den verschiedenen Rollenspielen lassen sich die geilen Frauen gerne von ihrem Partner vergewaltigen, um auch den berühmten Lust Schmerz selbst zu spüren. Schon beim Lesen der Sexgeschichten rund um die Vergewaltigung, wirst du sicher heiss.

Myrtie
Was ist mein Alter: 25

Views: 217

submit to reddit

Anna war vor kurzem 18 geworden und hatte gerade ihr Abitur sehr gut bestanden. Sie hatte immer sehr viel Zeit in die Schule investiert, so dass sie sehr wenig Zeit mit Freunden verbracht hatte oder einem Hobby nachgekommen wäre. Natürlich war auch ein Freund undenkbar gewesen, weil Anna ihre Abende und Wochenenden mit lernen verbracht hatte. Nur ihre beste Freundin Sabrina stand immer noch zu ihr, auch wenn sie sehr oft enttäuscht worden war, weil Anna sich zuletzt gar nicht mehr mit ihr getroffen hatte. Jetzt sollte alles anders werden, hatte sich Anna vorgenommen!

Sie wollte unbedingt die verlorene Zeit nachholen und mit ihrer Freundin wieder ein besseres Verhältnis aufbauen.

So kam es, dass sie in der Schule einen Flyer für eine Party-Segeltour gefunden hatte und diesen ihrer Freundin Sabrina gezeigt hatte. Ein Segelturn mit endlosen Hip-Hop-Partys und alles inklusive: Sabrina fand die Idee einfach nur genial…. Schon eine Woche später betraten Anna und Sabrina den gebuchten Segler. Anna hatte blonde, mittellange Haare und eine sehr sportliche Figur.

Sabrina hatte eine weniger sportliche, aber dennoch sehr sehenswerte Figur. Sabrina hatte dunkelbraune, lange Haare und war auch sonst eher ein dunklerer Typ. Sie hatte eine Jeans-Pants an und dazu ein luftiges, blaues T-Shirt. Beide zusammen bildeten ein sehr interessantes Doppelpack, nach dem sich jeder Mann am Hafen umschaute…. Hier habt ihr Sex on the Beach! Anna wurde ganz rot, weil sie eher ein schüchterner Typ war und keinerlei sexuelle Erfahrungen hatte. Er sagte, dass die anderen Gäste wohl in einem anderen Hafen hinzu steigen würden und brachte beide in ihre Kabinen, wobei er Sabrina wie aus Versehen mit der Hand am Hintern berührte.

Brutaler segelturn pornogeschichten

Beide Mädchen wollten sich zuerst einmal frisch machen, wobei sie ihr bestandenes Abitur mit Sekt begossen. Der Sekt zeigte nach kurzer Zeit eine sehr starke Wirkung, so dass es irgendwann passierte, dass beide Mädels gleichzeitig in die Dusche steigen wollten. Hierbei berührten sich ihre nackten Körper und beide schreckten zurück. Aber wir waren gleich schnell. Lass uns doch einfach zusammen duschen. Auch der Sekt hatte ihre Hemmschwelle deutlich gesenkt.

So stiegen beide Mädchen gemeinsam in die Dusche. Die Dusche war für Beide etwas zu eng, so dass sich beide immer wieder berührten. Anna hatte das Gefühl, dass Sabrina das ein wenig provozierte. Sabrina hatte einen sehr schönen Rücken mit braungebrannter, feiner Haut.

Langsam massierte Anna den Schaum über Sabrinas Rücken und schaute dabei zu, wie das Wasser weiter hinab über den knackigen, runden Po von Sabrina lief. Brutaler Segelturn Pornogeschichten. Der Schaum sammelte sich dabei oberhalb des Hinterns und floss langsam durch die Poritze, um dann an den schlanken Schenkeln herabzurinnen. Anna ertappte sich dabei, wie sie verträumt auf den Hintern ihrer Freundin starrte und dabei sanft deren Schultern massierte.

Sabrina genoss diese Massage und stöhnte dabei wohlig. Anna betrachtete Sabrinas wohlgeformten Brüste. Der Vorhof samt Brustwarzen war etwas angeschwollen und berührte Annas Brüste ganz zaghaft. Zwischen Beiden war nur noch das an ihnen herabrinnende Wasser der Dusche. Langsam seifte Anna die Schultern ihrer Freundin ein und sank mit ihren Händen immer tiefer. Langsam umfasste sie die vollen Brüste mit ihren Händen und massierte diese innig.

Anna konnte spüren, wie es sie erregte und sie langsam feucht wurde.

Niemals zuvor hatte sie sich zu einer Frau hingezogen gefühlt…. Ihre Hände erreichten den rasierten Venushügel ihrer besten Freundin. Die Scheide war ganz zart und sie liebkoste die Schamlippen langsam mit ihren Fingern. Sie wusste gar nicht, dass Sabrina sich an dieser Stelle rasierte. Sabrina stöhnte immer lauter auf und drückte ihr Becken gegen Annas Finger.

Anna wollte gerade die Brüste von Sabrina mit ihrer Zunge erforschen, als sie ein Geräusch in ihrem Zimmer wahrnahm. Sie sah einen dunklen Umriss hinter dem beschlagenen Duschkabinen-Glas. Stand dort jemand?? Sie hörte ruckartig auf und öffnete die Duschkabine.

Sie sah den Afrikaner, der die beiden Mädchen empfangen hatte direkt ins Gesicht und schrie laut auf. Auch Sabrina schrie lauthals. Es erregte ihn zusätzlich, dass die beiden Mädchen Angst vor ihm hatten und laut schrien.

Vergewaltigung

Das werde ich alles dem Kapitän melden, dann bist du gefeuert!! Jetzt wurde er richtig sauer und seine Adern begannen zu pochen. Brutal packte er sie an dem Arm und riss sie aus der Duschkabine und schleuderte sie vor das Waschbecken. Ich bin hier der Kapitän und du machst alles, was ich dir befehle!! Brutal steckte er seine Zunge in ihren Mund und küsste sie fordernd. Dabei berührte die dicke, verschmierte Eichel Sabrinas rasierten Schamlippen. Sabrina wehrte sich immer stärker, was mit wachsender Brutalität des Afrikaners erwidert wurde.

Während sie zappelnd und schlagend in seinem festen Griff gefangen war, bewegte der Afrikaner gierig seine Hüften, so dass seine Eichel über ihren Venushügel schrubbte und zwischen ihre Schamlippen flutschte, ohne allerdings in sie einzudringen. Kurz darauf spritzte er einen dicken Samenstrahl in Sabrinas Gesicht.

Fick story teil 2

Als er mit einem Grunzen fertig war, ging er näher an Sabrina und wischte sich den restlichen Samen mit Sabrinas braunen Haaren von der Eichel. Dort gibt es einiges zu tun und meine Mannschaft will euch auch mal sehen!! Darauf ging er lachend aus der Kajüte und schmiss mit lautem Krachen die Tür hinter sich zu.

Sabrina lag zusammengekauert und wimmernd unter dem Waschbecken und war über und über mit Sperma bedeckt. Auch Anna rannen die Tränen die Wangen herunter und sie war vollkommen geschockt. Sie hatte bis jetzt keinerlei sexuelle Erfahrungen und musste das jetzt mit ansehen.

SCHWANGER MIT 14! - Jugend von heute..

Langsam stieg sie aus der Dusche und ging vorsichtig zu ihrer besten Freundin. Sabrina war vollkommen geschockt und zitterte am ganzen Leib. Behutsam nahm Anna sie in den Arm und beruhigte sie langsam. Mit Klopapier reinigte sie Sabrina von dem Sperma des Afrikaners, das langsam an Sabrinas Körper trocknete. Sie würden sich das nicht gefallen lassen! Sie würden das Spiel kurz mitspielen und dann sofort abhauen und die Polizei benachrichtigen! Zuerst allerdings würden sie die bereitgelegten Klamotten anziehen, um unbeschadet aufs Deck zu kommen.

Daher zogen sie sich die von dem brutalen Afrikaner zurechtgelegten Klamotten an. Anna und Sabrina hatten nun ein kurzes Kleid an, dass von den Farben sehr stark an einen Matrosenanzug erinnerte. Es war sehr eng geschnitten, so dass jegliche weiblichen Rundungen perfekt zur Schau gestellt wurden. Das Kleid endete kurz unter dem Hintern der beiden Mädchen, so dass man beim laufen einen Hauch ihrer knackigen Pobacken erahnen konnte. Auch zwei paar Highheels lagen neben dem besagten Hocker und wurden gehorsam von den beiden Mädchen angezogen. Beide wollten einfach nur so schnell wie möglich auf Deck und dann von diesem brutalen Schwein fliehen.

Zusätzlich schlüpften beide Mädchen in ihre eigenen Slips, weil keine auf dem Hocker lagen. Sabrina und Anna sahen nun aus, wie eine Mischung aus nuttiger Matrosin und williger Krankenschwester. Die beiden Jährigen gingen nun etwas unbeholfen die Treppen Richtung Deck rauf. Sie hatten noch niemals in ihrem Leben Highheels getragen, geschweige dem so nuttige Anziehsachen.

Die beiden Mädchen erreichten das Deck und es traf sie sofort ein Schlag: das Boot war ausgelaufen und auf hoher See! Nirgends war Land zu sehen und das Wasser sah tief und gefährlich aus.