Register Anmeldung Kontaktieren Sie uns

Kostenlose bin datum Omasexgeschichten, die flirten wollen

Startseite » Oma. Schwanzgeile Grannies, sie sich nicht mehr zurückhalten können, stehen bei diesen Oma Geschichten an der Tagesordnung.


einsam Miss Noemi.

Online: Jetzt

Über

Startseite » Oma. Schwanzgeile Grannies, sie sich nicht mehr zurückhalten können, stehen bei diesen Oma Geschichten an der Tagesordnung. Vor allem junge Schwänze haben es diesen fickbereiten Schlampen angetan — und sie machen keinen Hehl daraus, dass es Jungpimmel sind, die ihre alten Fotzen immer wieder zum Glühen bringen. Ja, diese sexsüchtigen Grannies haben es einfach drauf.

Nike
Mein Alter: 42

Views: 5263

submit to reddit

Die folgende Story erzählt wie ich auf den Geschmack kam Sex mit alten Frauen zu machen. Ich wahr damals 15 Jahre alt und wohnte in Hamburg. Meine Mutter erfüllte mir jeden Wunsch den ich hatte und ich hatte wirklich sämtliche Sachen die man sich als Teenie nur so vorstellen konnte. Wir lebten in einem riesigen Haus am Stadtrand. Als ich dann langsam reifer wurde, wurde mir klar das meine Eltern nur ihr Gewissen beruhigen wolltenin dem sie mir so viele Sachen kauften. Sie verbrachten sehr wenig Zeit mit mir, und wollten es immer wieder gut machen.

Es gab Zeiten da wohnte ich wirklich 5 Wochen lang bei meiner Oma die nur 3 Kreuzungen von uns weg wohnte.

Lust auf ein sexdate?

Ihr Grundstück lag auch an einem kleinen See, was im Sommer natürlich richtig gut war. Mein Opa ist bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen als ich 3 Jahre alt war, und meine Oma hat durch richtig Kohle geerbt. Mein Opa hatte einige Immobilien und eine Baufirma. Ich denke mal meine Oma hat es alles verkauft.

Ich war sehr gerne bei meiner Oma. Ich hatte in ihrem Haus meine eigene Etage zum wohnen. Ich hatte ein eigenes Bad und sogar ein Wohnzimmer und Küche. Meine Oma fragte mich sehr oft ob ich irgendwas haben wolle oder ob ich Hunger habe. Sie war so um mein Wohl besorgt das es manchmal schon genervt hat.

Meine Oma war damals 68 Jahre alt. Sie ist sehr gepflegt und riecht immer gut. Sie hat schwarze lange Haare und immer jede Menge Ringe und Halsketten an. Sie erinnert mich immer an diese reichen Gräfin die man manchmal im Fernsehen sieht. Nun will ich erzählen wie ich das erste mal in meinem Leben einen Steifen Schwanz bekam. Es war im Sommer und ich war mal wieder auf dem Weg ,wie fast immer am Wochenende, zu meiner Oma.

Das Wetter war mal wieder phantastisch. Ich lief gleich in den Garten und ich sah meine Oma mit ihrer Bekannten am Wasser sitzen, und Kaffee trinken.

Spritz ruhig beim analsex ab – du kannst ja öfter

Ich kannte die Bekannte schon länger, denn sie kam in der Woche manchmal sehr oft zu meiner Oma. Oma ging los um mir wie immer was zu trinken zu holen. Wir unterhielten uns eine Weile über alles mögliche. Sie war eine nette Frau und ich fühlte mich auch nicht unwohl wenn sie mit mir alleine war. Nach einer Weile kam Oma zurück und stellte mir ein Glas Saft vor die Nase und reichte mir die neue Bravo. Ich fing natürlich sofort an der Bravo zu lesen. Während ich las verabschiedete sich Tante Else so sprach ich sie immer an und ging.

Omas Liege stand mir etwas schräg gegenüber von mir, was später von Bedeutung für mich war. Nach einer Weile stand Oma auf und legte sich auf ihre Liege um sich wie immer von der Sonne verwöhnen zu lassen. Ich wunderte mich weil sie ihre Bluse an lies. Ich hatte nie ein Problem mich vor meiner Oma auch nackt auszuziehen, denn sonst lagen wir beide in Badesachen in der Sonne.

Ich hatte meine Oma allerdings noch nie nackt gesehen. Na ja ich zog also meine Sachen aus und legte mich wieder auf meine Liege.

Nach einer Weile sagte meine Oma das sie ja ihre Hose ruhig ausziehen könne, denn sie habe sich ja nur die Brust verbrannt. Ich las weiter in der Bravo und kam zur Dr. Ich fand die Fragen immer interessant die, die Leser stellten. Sommer beantwortete die Frage und schrieb das es für einen Jungen normal sei ein steifes Glied zu bekommen wenn er eine nackte Frau sehen würde.

In dem Moment dachte ich daran das ich noch nie eine Nackte Frau gesehen habe. Plötzlich richtete sich meine Oma auf um auf zu stehen. Sie spreizte ihre Beine um aus der Liege zu kommen, und dabei beugte sie sich soweit nach vorne das ich das erste mal ihre Titten sehen konnte. Mein Blick ging auch kurz zwischen ihre Beine, aber ihre Liege stand ja schräg zu mir. Sofort richtete sich mein Blick wieder zu ihren Titten.

Die ersten oberen Knöpfe ihrer Bluse waren offen und so konnte ich ihr richtig gut in den Ausschnitt sehen. Ihre alten Möpse hingen weit nach unten und ich sah wie faltig ihre Haut am Ansatz der Brust war. Oma verblieb plötzlich in der Stellung als sie merkte das ich ihr auf ihre Titten starrte.

Mann waren das geile Titten, ich sah zwar die Brustwarzen nicht, aber ich stellte mir vor ihre Möpse an zu fassen. Auf einmal merkte ich das sich mein Schwanz aufbäumte und sich langsam durch meinen Slip in Richtung meines Bauches schob.

50% rabatt beim black friday

Ich war so erschrocken das ich sofort die Zeitung auf meine Hose legte. Sie lehnte sich über mich und wollte die Zeitung bei Seite schieben um diesen Mütterlichen Blick auf meinen Bauch zu werfen. Oma ………Du …. Oma nahm die Bravo beiseite und sah meinen steifen Schwanz der bestimmt über die Hälfte aus meiner Badehose raus guckte und hart wie ein Stahlträger war. Es war mir ganz schön peinlich, es war aber auch irgend wie richtig geil. Ich stand in meinem Zimmer und überlegte was ich jetzt machen soll. Ich stellte mich vor den Spiegel und zog die Hose runter.

Mein Schwanz war wieder erschlafft. Langsam wurde mein Schwanz wieder hart und bäumte sich langsam auf. Ich nahm Ihn in die Hand und fing an mir das erste mal einen runter zu holen. Zum Anfang war es schon komisch aber als ich dann an die Titten meiner Oma dachte wurde es richtig geil.

50% rabatt beim black friday

Ich stellte mir vor wie es wohl sein würde meine Oma mal nackig zu sehen und da spritzte ich auch schon ab. Ich wichste das ganze Waschbecken voll und der Spiegel bekam auch was ab.

Als ich mich dann wieder akklimatisiert hatte ging ich zu Oma, die mittlerweile schon in der Küche stand und Essen kochte runter, und setzte mich an den Küchentisch. Ich dachte das Oma jetzt mit mir darüber sprechen will was da im Garten passierte, aber Oma fragte mich nur ob ich schon Hunger habe.

Lust auf ein sexdate?

Von diesem Tag an sah ich Oma mit anderen Augen an. Ich versuchte jeden Blick zu erhaschen wenn sie mal was lockeres an hatte. Das ging sehr schnell, ich ging zielstrebig zum Pornoregal, nahm irgend ein Heft und ging sofort zur Kasse und bezahlte. Na ja egal, ich hatte eine Wichsvorlage.

Ich raste sofort nach Hause zu Oma um mit meinen Schwanz zu spielen. Ich rief ihr nur zu das ich wieder da bin und lief nach oben auf mein Zimmer. Ich fing einfach an mich aus zu ziehen. Ich fand es immer richtig geil wenn ich richtig nackt war.

Kategorien

Ich legte mich auf mein Bett und fing an das Heft aus seiner Folie zu nehmen und darin zu blättern. Es waren Fotos von jungen Frauen ,mit riesigen Titten die weit vom Körper abstanden, zu sehen. Ich blätterte weiter um vielleicht auch mal richtig geile Hängetitten zu sehen, aber es waren keine alten Frauen mit Hängetitten im Heft. Ich blätterte im Heft von vorn und wieder nach hinten und wichste dabei meinen Schwanz. Es war geil so viele Votzen zu sehen und ich stellte mir bei jedem Bild vor das meine Oma so vor mir liegt.

Sexgeschichten, erotische geschichten, sex geschichten, erotikgeschichten, erogeschichten

Ich kniete mich hin, legte das Heft vor mir hin und begann meinen Schwanz noch kräftiger zu wichsen. Ich fing an zu stöhnen weil es meine Geilheit steigerte. Au man, mein Schwanz wurde bei dem Gedanken noch härter und ich merkte wie es mir kam. Ich wichste das ganze Foto voll, lies mich dann zur Seite fallen und stöhnte noch eine Weile vor mich hin.

Es war geil auf irgendwas rauf zu wichsen und ich stellte mir vor mal so auf Oma rauf zu wichsen, dann wurde ich noch mal geil und fing im liegen noch mal an mir einen runter zu holen. Es dauerte eine Weile aber dann kam es mir noch mal und ich spritzte es mir auf meinen Bauch.

Mein erster fick mit meiner oma

Plötzlich hörte ich wie Oma rief……. Ich schaffte es gerade noch so meinen Slip zu greifen und ihn an zu ziehen. Die Tür ging auf und Oma stand da. Ich zog also meine Sachen wieder an und ging runter zu Oma um mit ihr zu essen. Ich wurde schon wieder geil. Ich sah ihr beim Essen auf ihre Hände, und ich habe mir vorgestellt wie diese Hände meinen Schwanz umklammern und ihm zum abspritzen bringen.

Als wir mit unserem Essen fertig waren ging ich, wie immer, ins Wohnzimmer um fern zu sehen.

Spritz ruhig beim analsex ab – du kannst ja öfter

Oma räumte wie immer den Geschirrspüler voll und brachte die Küche wieder auf Vordermann. Irgendwie war Oma anders als sonst, sie grinste mich manchmal sehr komisch an, als wenn sie mich auslachte. Mit diesem Grinsen kam sie auch ins Wohnzimmer und servierte mir meinen geliebten Eierlikör den ich manchmal abends vorm Fernseher trank.