Register Anmeldung Kontaktieren Sie uns

Frau, geschichte für Verwandlung

Verwandlungen in ein Kreatur die zur Hälfte Mensch und zur Hälfte etwas anderes ist.


Eye-Candy Latina Harper

Online: Gestern

Über

Selgal ist der Name des Nutzers der Plattform IMGURder sich dazu entschieden hat, seinen Verwandlungsprozess vom Mann zur Frau durch eine Hormontherapie mit der Welt zu teilen.

Nikolia
Alter: 29

Views: 1928

submit to reddit

Mobile Version. Registrieren. Registriere dich kostenlos und erhalte Zugriff auf Favoriten, Mail, Lesezeichen, Farbvorlagen, Download von Geschichten uvm.! Du benutzt den Internet Explorer, der von dieser Website nicht mehr vollständig unterstützt wird. Einige Funktionen könnten daher nicht zur Verfügung stehen oder nicht korrekt arbeiten. Bitte installiere - auch zu Deiner eigenen Sicherheit - einen kostenlosen modernen Browser. Sponsor werden und Werbung komplett deaktivieren. Inhalt ist versteckt.

Source Sans Standard Times Arial Verdana. Linksbündig Blocksatz.

Die verwandlung dieser jährigen ist unglaublich

SRU: Magic, real Magic. Alle Kapitel 6 Reviews.

Dieses Kapitel noch keine Reviews. Kapitel 2.

Ein junger mann wird zur frau und dokumentiert seine verwandlung über einen zeitraum von 17 monaten

Kapitel 3. ASCII Pictures präsentiert: "Magic, real Magic" von Mark Soul Vorwort und Gefahrenhinweis siehe bitte Kapitel eins. Und immer wenn der Held des Films am nächsten Morgen erwacht, denkt er das alles nur ein Traum gewesen war. Wie oft habe ich dann immer mit dem Kopf geschüttelt. Wie kann man das nur vergessen, habe ich mich dann gefragt. Ich meine, bei wirklich einschneidenden Erlebnissen sollte man doch wissen das es kein Traum war, oder?

Denn an diesem Morgen ist es mir genau so ergangen. Es war dieses Dazwischen von Traum und Wirklichkeit. Ich erinnerte mich klar und deutlich an die Ereignisse der vergangenen Nacht, wie ich mich verwandelt hatte und danach von meiner Freundin verführt wurde.

So etwas gab es einfach nicht. Dann erwachte auch der Rest von mir, und ich bewegte mich. Und auch wenn es nur eine leichte Verlagerung des Gewichts war, ich spürte sofort das etwas nicht stimmte. Mein Körper fühlte sich einfach nicht richtig an. Ich glaube, man kann das niemanden verständlich machen der nicht selber schon mal in einem anderen Körper steckte.

Man kennt einfach seinen Körper in- und auswendig, und wenn etwas anders ist, und sei es noch so wenig, dann spürt man es instinktiv. Und bei mir war eine ganze Menge anders. Ruckartig setzte ich mich auf, sah an mir herab und fand meinen Verdacht bestätigt: Kein Traum. Die Magie hatte mir nicht den Gefallen getan und die Verwandlung wieder rückgängig gemacht.

Durch meine Bewegung gestört rührte sich auch Nicole, murmelte etwas und zog sich ihr Kissen über den Kopf.

Mann zur frau verwandlung - erotische geschichten

Ich ignorierte mein Aussehen so gut es ging und schlich ins Bad, teils aus Gewohnheit, teils wegen einem natürlichen körperlichen Bedürfnis. Also, Klobrille wieder runter und draufsetzen. So weit, so gut. Aber was nun? Und die Rechnung ging auf, der Körper tat instinktiv das Richtige, und ich hatte eine weitere Erfahrung als Frau gesammelt. Es war einfach nur 'fremd'.

Kategorien:

Was tat man normalerweise jetzt? Einfach Hose hochziehen?

Oder mit Toilettenpapier abwischen? Ich entschied mich für die letztere Möglichkeit und tupfte mich vorsichtig trocken. Die Berührung jagte mir abermals einen kalten Schauer über den Rücken, und unangenehm angenehme Erinnerungen an letzte Nacht kamen hoch. Nicht nur das Frauen anderen kulturellen und sozialen Regeln unterlagen die ich kaum kannteich hatte mit der Verwandlung auch meine Identität verloren.

Niemand würde mich erkennen, niemand würde mir glauben. Ich hatte keinen Namen, keine Personalien, keinen Beruf, kein Konto, kein gar nichts. Mich gab es gar nicht mehr. Ich hatte keine Familie, kein Eigentum, keine Wohnung, keine Sozialversicherungen.

Mein gesamtes Leben war futsch, und ich konnte mir nicht mal ein neues aufbauen. Es war, als ob Mark gestorben wäre, und statt dessen ein Niemand mit seinen Erinnerungen weiterlebte. Aber ich brach schluchzend vor dem Spiegel zusammen und heulte das es bestimmt auch die Nachbarn gehört hatten.

Und so fand mich dann auch Nicole.

40 UNFASSBARE Momente die vor laufender KAMERA passierten!

Und ich heulte mich hemmungslos an ihrer Schulter aus. Was soll man auch anderes tun, wenn man mehr als alles verloren hat?

Es dauerte lange bis ich mich so weit beruhigt hatte das ich wieder zusammenhängende Sätze hervorbringen konnte. Unter vielem Schniefen erzählte ich dann Nicole von meinen Sorgen. Sie hielt mich einfach nur fest, streichelte mir zärtlich über den Kopf, und wie bei kleinen Kindern schien mich das mehr und mehr zu beruhigen. Es gibt mich nicht, das ist es! Erst einmal anziehen und frühstücken, mit leeren Magen kann man nicht denken. Ich wollte ihr ein Handtuch nachwerfen, aber da war sie schon aus der Tür. Unschlüssig blieb ich stehen, natürlich hatte Nicole recht.

Anstatt mich Gefühlsausbrüchen hinzugeben, sollte ich versuchen das Problem zu lösen. Und die ersten Schritte dazu wären eine Dusche, was zum Anziehen und ein gutes Frühstück. Das Duschen war eine Erfahrung für sich. Wer hätte gedacht das sich warmes Wasser auf weiblicher Haut so anders anfühlt? Es war wunderbar entspannend. Gleichzeitig hatte ich Gelegenheit meinen neuen Körper genauer zu begutachten. Was ich sah war sehr zufriedenstellend. Obwohl doch sehr klein, war ich an den richtigen Stellen überaus weiblich geformt, und hatte kein falsches Gramm Fett. Nicoles Geschmack für Frauen hätte jedem Mann zu Ehren gereicht.

Hüftlange Haare trocken zu fönen dauert schier endlos.

Ich braus' mich eben ab, dann schaun wir weiter. Das Anziehen stellte sich auch als Problem heraus.

40 UNFASSBARE Momente die vor laufender KAMERA passierten!

Wobei mir letztere jetzt ebensoviel unterhalb der Knie endeten wie sonst darüber. Alles in allem hatte ich Glück das Sommer war, für kalte Temperaturen hätte ich bestimmt nichts passendes gefunden.

Ein Blick auf die Uhr sagte mir auch den Grund für meinen Appetit: Es war fast Elf. Ich hatte den halben Vormittag verschlafen andererseits war es letzte Nacht aber auch recht spät geworden. Da meine Freundin offenbar schon gegessen hatte, räumte ich den Tisch wieder ab als ich fertig war.

Ich war grade dabei das Geschirr in die Spülmaschine einzuräumen als sie aus dem Bad kam. Ich packe das Gesch-" "Das mein ich nicht," unterbrach sie mich. Ich verstand nicht ganz.