Register Anmeldung Kontaktieren Sie uns

Ich bin was der Ist, die dildo Gesichtsbehandlung liebt

Sobald du unsere Push-Nachrichten aktivierst, erhältst Du hier einen Überblick neuer Artikel seit deinem letzten Besuch. In der Hand halten diese Frauen ihren Prosecco und starren auf den Palisander-Tisch vor ihnen, auf dem ein bunter Wald aus Dildos steht. Und aus dem Kichern in der Runde damit ein gröhlendes, sehr schmutziges Lachen macht.


schmutzige Single Corinne.

Online: Jetzt

Über

Natürlich kann ein Vibrator keinen Mann ersetzen.

Melanie
Jahre alt: Ich bin knapp über sechzig

Views: 442

submit to reddit

Silikon- und Plastikdildos bestehen aus Weichmachern und Siloxanen.

Dildo (begriffsklärung)

Doch wie ungesund sind sie eigentlich und welche Alternative gibt es? Dildos haben eine lange Tradition — ihre archäologischen Funde reichen weit zurück bis in die Steinzeit.

Schon vor Auch heute noch ist der Dildo unter der Vielfalt an Sextoys die Nummer eins. Heute dient er ganz offen der weiblichen Lust — das nervige Brummen hat er nur leider beibehalten. Immer mehr Frauen berichten zudem, dass der Vibrator bei ihnen ein Taubheitsgefühl der Vulva auslöse.

Sextoy-frage - wie unterscheiden sich eigentlich dildo und vibrator?

Sie würden weniger beim Sex spüren und hätten Schwierigkeiten zum Orgasmus zu kommen. Mehrere US-Studien bestätigen nun diese Erfahrungen: der Gebrauch von Vibratoren führe zu einer Desensibilisierung der Klitoris-Nervenenden. Das sogenannte Dead Vagina Syndrom ist ein Teufelskreis: Durch die geringere Empfindsamkeit greifen Frauen zu umso stärkeren Vibratoren wie z.

Doch durch die immer stärkere Stimulation wird wiederum die sexuelle Partnerstimulation als immer unbefriedigender empfunden. Es ist wie eine Sucht, die es dauerhaft zu durchbrechen gilt.

Der klassische Dildo wird so beliebter denn je. Ohne nerviges Brummen und ständig aufzuladende Akkus lassen sie sich sogar mit in die Badewanne oder unter die Dusche nehmen. Auch kann der Dildo so aus natürlichen Materialien bestehen. Ursprünglich waren Dildos die Handwerkskunst aus hochwertigen Naturmaterialien wie Porzellan oder Stein.

Heute hat fast jede Frau einen Dildo oder Vibrator — allerding aus dem weitaus günstiger zu produzierenden Plastik oder Silikon.

Plastik wird jedoch meist Weichmacher zugesetzt, Silikon besteht aus Siloxanen. So werden Plastik- und Silikon-Produkte zunehmend durch natürliche Alternativen ersetzt. Durch die Resorption der Vaginal-Schleimhäute sind insbesondere Intim-Produkte gefährlich. Insofern absolut unverständlich, dass dennoch die meisten Dildos aus Plastik und Silikon sind.

Die am häufigsten eingesetzten Weichmacher Phthalate können zu Hormonstörungen, Unfruchtbarkeit, Übergewicht und Diabetes führen. PAK polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe sind sogar krebserregend.

Seit die Gesundheitsgefährdung von Plastik-Dildos bekannt ist, sind die meisten Dildos aus Silikon. Dessen Bausteine Siloxane schädigen nach neuesten Studien jedoch Leber, Lunge und Nierebeeinträchtigen wohlmöglich auch die Fortpflanzungsfähigkeit und sind gar krebserregend. Daran ändert auch nichts die gerne verwendete Sprachhülse medizinisches Silikon. Seit Laut Regierung sind die Beschränkungen von Einfuhrbestimmungen eine Angelegenheit der EU. Dort wurde bereits ein Verbot für Weichmacher in Haushaltsgegenständen erlassen, welches allerdings erst im Laufe diesen Jahres in Kraft tritt.

Bis dahin sind die gefährlichen Produkte weiter erhältlich — und die Verbraucher eigenverantwortlich sich für oder gegen ihre Gesundheit zu entscheiden. Schon vor tausenden von Jahren stärkten Kaiserinnen in China mit geschliffenen Edelsteinen ihre Liebeskraft. Anders als Silikondildos sind Kristalldildos guter Qualität ohne gesundheitsschädlichen Stoffe.

In ausgereiften Des sind Kristalldildos so ein edles Stück Natur, das Du ruhigen Gewissens in Deine Heiligste einladen kannst. Kristalldildos lassen sich wunderbar erwärmen oder abkühlen. Kurz unter warmes oder kaltes Wasser gehalten, nehmen sie schnell die gewünschte Temperatur an. Sie erreichen so entweder eine angenehme Körpertemperatur oder sorgen für ein kühles Prickeln auf der Haut. Das feste Material massiert selbst tiefliegende Lustzentren wie A- und G-Zone, die nachgebende Materialien wie Silikon erst gar nicht erreichen.

Vibrator: welcher ist der beste für dich?

Sie lockern dabei verspanntes Gewebe und lösen gegebenenfalls auch Blockaden und vaginal gespeicherte Traumata. Ihre Wertigkeit macht Kristalldildos zu einem wahren Schmuckstück im Schlafzimmer. Nichts, das nebst all den Kassenkäufen in der Schublade verstaubt oder mit der nächsten Partnerschaft in den Müll wandert. Durch ihre Schönheit bereichern Kristalldildos jedes Selbstliebe und Sex-Ritual — ob mit Partner oder nur für Dich. Rosenquarz aus Madagaskar, Stein der Selbstliebe und Sexualität. Bergkristall aus Brasilien, Stein der Klarheit und Reinheit.

Obsidian aus Mexiko, Stein der Trauma-Auflösung und Befreiung.

\

Kristalldildos gibt es wie alle Dildos in verschiedenen Formen. Sie unterscheiden sich vor allem in ihrer Biegung und Stärke. Die Biegung bestimmt dabei, welche Lustpunkte angesprochen werden, die persönliche Vorliebe hingegen die Stärke. G-Punkt-Kristalldildos sind besonders beliebt. Ihre Biegung erreicht jeden Winkel Deiner Vagina. Achte darauf, dass sie gut in der Hand liegen — so ist der Dauer Deines Lustspiels keine Grenze gesetzt.

Geradlinige Kristalldildos sind vorallem für die Zervix-Stimulation und intime Massage gedacht. Mit sanftem Druck triffst du so je nach Stimmung entweder Lust- oder Verspannungspunkte.

Sie kommen mit dickem und dünnem Ende und sind in verschiedenen Stärken erhältlich. Das Spiel mit Kristalldildos ist ein sinnliches Erlebnis mit Dir selbst, in dem sich Lust sogar mit Heilung verbinden lässt. So kannst Du in einem bewussten Akt der Selbstliebe tief Verborgenes entdecken, die feinsten Nuancen Deiner Erregung spüren und neue Höhepunkte jenseits des Instant-Orgasmus erleben.

Nimm Dir Zeit für ein romantisches Date mit Dir und mache es Dir so richtig gemütlich. Zünde Dir Kerzen an, leg Deine Lieblingsmusik auf und kuschle Dich zwischen die Kissen oder lege Dich entspannt in die Badewanne.

Setze Dir eine Intention für Deine Selbstliebe-Praxis. Akzeptanz, Vergebung, Heilung oder Lust am eigenen Körper. Bringe Bewusstheit in Deine Masturbation. Berühre Dich, bis Dein Körper bereit ist Deinen Kristalldildo einzulassen.

Was kann der Ouch! Dildo \

Wenn das mal nicht möglich ist, kannst Du auch ein wenig nachhelfen. Zum Beispiel mit gutem Kokosöl oder Aloe Vera Gel. Sei neugierig und variiere mit Bewegungsrichtung, Rhythmik und Atem. Kurvige Kristalldildos lassen Dich geschmeidig Deinen G-Punkt kitzeln. Sie können aber auch noch tiefer blicken und Deine Zervix anstubsen.

Atme mal lang und tief. Dann schnell und flach. Massiere jeden Zentimeter Deiner Heiligsten mit Deinem Kristalldildo. Mal nur mir Druck. Dann wieder rhythmisch. Spüre jede Sekunde genau, was Du willst. So kannst Du den Orgasmus beliebig hinauszögern und reitest auf Deiner ganzen Orgamuspalette: von Klitoris über G-Punkt und Zervix zum ganzen Körper.

Dildos sind zurecht das beliebteste Sextoy. Ob gemütlich im Bett oder wasserdicht in der Badewanne. Dabei resensibilisieren sie die von Vibratoren und zu harter Penetration überreizten Nervenenden. Allerdings solltest du beim Kauf unbedingt auf das Material achten. Kristalldildos aus Edelsteinen sind dank ihres natürlichen Materials eine sichere Wahl. Wir glauben an Sextoys aus natürlichen Materialien.

Was ist ein dildo?

Ohne Weichmacher, Silikone und andere giftige Stoffe. Und so viel schöner! Warenkorb 0. Einloggen Mein Konto. Yoni Ei Kristalldildo Edelsteine Events Shop Blog DE EN. Dildos: Vorsicht Weichmacher! Inhalt 1 Dildo vs.

Dildo vs. Vibrator Dildos haben eine lange Tradition — ihre archäologischen Funde reichen weit zurück bis in die Steinzeit. Dead Vagina Syndrom. Das Original Der klassische Dildo wird so beliebter denn je.

Wie kann das erlaubt sein? Kristalldildo: die gesunde Variante aus Edelsteinen. Edelstein statt Silikon Anders als Silikondildos sind Kristalldildos guter Qualität ohne gesundheitsschädlichen Stoffe. Vaginales Shiatsu Das feste Material massiert selbst tiefliegende Lustzentren wie A- und G-Zone, die nachgebende Materialien wie Silikon erst gar nicht erreichen.

Natürlich, schön.